Category: Technology

Region: América Latina

Translations: en, fr, de, es, pt

2 min read

SES-10 über Lateinamerika vollständig in Betrieb

Written on 15 May 2017


SES-10, der erste Satellit, der an Bord der flugerprobten Trägerrakete SpaceX ins All befördert wird, stellt Direktempfangsdienste für private Haushalte, Enterprise Services und Mobilitätsdienste bereit

LUXEMBURG-- 15. MAI 2017 -- SES (Euronext Paris und Luxemburger Börse: SESG) meldete heute, dass der SES-10-Satellit auf 67 Grad West inzwischen vollständig betriebsbereit ist und die florierenden Märkte in der Region Lateinamerika bedienen wird.

Der SES-10 wurde am 30. März 2017 an Bord der flugerprobten Trägerrakete SpaceX Falcon 9 erfolgreich vom Kennedy Space Centre (Florida) der NASA aus ins All geschossen. Der Satellit ist der erste kommerzielle geostationäre Satellit, der je von einer flugerprobten einstufigen Trägerrakete befördert wurde.

Seitdem haben umfangreiche Tests im Weltall die einwandfreie Funktion des Satelliten bestätigt.

Der SES-10 wurde von Airbus Defence and Space gebaut und basiert auf der Eurostar-E3000-Plattform. Der multimissionsfähige Raumflugkörper ist der erste SES-Satellit, der Dienste speziell für Lateinamerika bereitstellt. Er verfügt über 55 Ku-Band-Transponder (jeweils 36 MHz entsprechend), von denen 27 inkrementell sind. Die leistungsstarken Strahlenbündel des SES-10 werden die Kapazitäten von SES in der gesamten Region erhöhen und Direct-to-Home-Übertragung, Enterprise Services und Mobilitätsdienste für Mexiko, Mittelamerika, Südamerika und die Karibik zur Verfügung stellen.

Gemäß einer Vereinbarung unter den Mitgliedern der Andengemeinschaft (Bolivien, Kolumbien, Ecuador und Peru) wird der Satellit unter der Bezeichnung Simón Bolivar 2 der Andengemeinschaft Satellitenkapazitäten für die einzelnen Mitgliedstaaten bereitstellen. Das Andensatellitenprojekt beruht auf dem gemeinsamen Interesse der Mitgliedstaaten, ein gemeinsames Satellitennetzwerk zu haben, welches die Frequenzressourcen der Andenregion auf 67 Grad West nutzt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Markus Payer

Corporate Communications

Tel + 352 710 725 500

[email protected]

 

Folgen Sie uns auf:

Twitter: https://twitter.com/SES_Satellites

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/ses

Facebook: https://www.facebook.com/SES.Satellites

YouTube: http://www.youtube.com/SESVideoChannel

Blog: https://www.ses.com/news/blogs

Medien-Galerie: https://www.ses.com/media-gallery

SES-Whitepaper sind verfügbar unter: https://www.ses.com/news/whitepapers

 

Über SES

SES ist der weltweit führende Satelliten-Betreiber und der erste, der ein differenziertes und skalierbares GEO-MEO-Angebot bereithält, mit einer Flotte von über 50 geostationären Satelliten (GEO) und 12 weiteren mittleren Erdumlaufbahn Satelliten (MEO). SES setzt den Fokus auf durchgängige Mehrwertlösungen auf zwei zentralen Märkten; SES Video und SES Networks. Er bietet Satellitenkommunikationsdienste für Rundfunkanstalten, Content- und Internet-Anbieter, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber, Unternehmen und staatliche Organisationen. Das Portfolio von SES umfasst das ASTRA-Satellitensystem, das über die größte DTH-Reichweite (Direct-to-Home) in Europa verfügt, und O3b Networks, ein weltweiter Anbieter von verwalteten Datenkommunikationsdiensten, sowie MX1, einer der führenden Mediendienstleister, der eine umfassende Palette an innovativen digitalen Video- und Mediendiensten zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ses.com

 

Über die Andengemeinschaft

Die Andengemeinschaft (CAN) ist ein multinationaler Integrationsprozess. Sie wurde 1969 mit dem Abkommen von Cartagena gegründet. Die CAN besteht aus den vier Mitgliedstaaten Bolivien, Kolumbien, Ecuador und Peru. Der Integrationsprozess der Andengemeinschaft umfasst zahlreiche Institutionen, die alle das Ziel verfolgen, die Integration der Mitgliedstaaten zu stärken und eine ausgewogenere und autonome sozioökonomische Entwicklung zu erreichen. Die Telekommunikationsentwicklung ist ein Schwerpunkt der Andengemeinschaft und gilt als Eckpfeiler dieses Integrationsprozesses. Für die Andengemeinschaft bedeutet dieser Start einen bedeutenden Meilenstein zur Erreichung der Ziele des Abkommens von Cartagena, insbesondere das Ziel der regionalen Integration.


Written on 15 May 2017

Share