2 min read

Erfolgreicher Start von vier O3b-Satelliten: SES baut Hochgeschwindigkeitsnetz aus

Written on 09 Mar 2018


Die auf Soyuz-Rakete gestarteten neuen Satelliten verstärken MEO-Flotte von SES/ Antwort auf rasant wachsende Nachfrage nach Hochleistungsbandbreite

GUIANA SPACE CENTER, 9 März 2018 – SES hat vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana um 14:10 Uhr Ortszeit vier neue O3b-MEO (Medium Earth Orbit)-Satelliten an Bord einer Soyuz-Rakete von Arianespace erfolgreich ins All gestartet. Das hat das Unternehmen heute bekannt gegeben.

Die neuen Ka-Band-Satelliten ergänzen die bestehende SES-Konstellation von 12 MEO-Satelliten, die sich auf einer etwa 8.000 km von der Erde entfernten Umlaufbahn befinden – viermal näher an der Erde als geostationäre (GEO) Satelliten – und Konnektivität mit geringer Latenz und einer mit Glasfaserverbindungen vergleichbaren Leistung bereitstellen. Die von Thales Alenia Space gebauten vier neuen O3b-Satelliten versetzen SES in die Lage, größere Kapazität, verbesserte Abdeckung und größere Leistungsstärke auf den Markt zu bringen. Mit dem Ausbau seiner O3b-Flotte erweitert SES seine einzigartige Fähigkeit, Menschen, Unternehmen und Kontinente mit leistungsstarken Kommunikationsnetzen zu verbinden.

Die Erweiterung der O3b-Konstellation fördert die Digitalisierung rund um den Globus und ermöglicht es SES Networks, dem wachsenden Bandbreitenbedarf in Tele- und Cloud-Kommunikation, Seeschifffahrt, Energie- und Regierungssektor nachzukommen.

Steve Collar, Chief Executive Officer bei SES Networks und designierter CEO von SES, kommentierte: „Wir sind sehr zufrieden, vier neue O3b-Satelliten im All zu haben, und freuen uns auf deren Integration in unsere Flotte und ihre Inbetriebnahme fuer den Kundenservice rund um die Welt. Die Nachfrage nach Hochgeschwindigkeitskonnektivität und –netzwerken wächst ständig, und als einziges erfolgreiches nicht-geostationäres Broadbandsystem brauchen wir die neuen Satelliten, um den Bedarf in einer breiten Palette von Märkten und Anwendungen zu befriedigen. Von der Vernetzung unterversorgter Gebiete und der nachhaltigen Transformation ihrer Existenzbedingungen durch verbesserten Broadbandzugang bis hin zur Bereitstellung satellitengestützter Netzwerke fuer Schiffe, Flugzeuge und Regierungsstellen bietet O3b einzigartige Funktionalitäten und treibt den Geschäftsausbau unserer Kunden voran.”

Martin Halliwell, Chief Technology Officer bei SES, fügte hinzu: „Dies ist der vierte von Arianespace für unsere O3b-Flotte durchgeführte Launch, und wir haben für 2019 eine weitere Gruppe von O3b-Satelliten für den Start auf einer Soyuz-Rakete von Arianespace vorgesehen. Der Vorteil unserer MEO-Konstellation ist, dass sie einfach skaliert warden kann, um agil auf die Nachfrage zu reagieren. Ein weiteres wesentliches Alleinstellungsmerkmal unserer O3b-Satelliten ist die Möglichkeit, Beams genau dorthin zu lenken, wo der Bedarf ist, und damit Low-Latency-Konnektivität bereitzustellen, wo der Kunde sie benötigt. Mit der Aufrüstung unserer Flotte bieten wir unseren Kunden noch mehr Durchsatz, größere geographische Abdeckung und zusätzliche Möglichkeiten.“

Stéphane Israël, CEO von Arianespace, kommentierte: „Der zweite Start in diesem Jahr ist gleichzeitig der 18. Start einer Soyuz-Rakete, auf die sich SES sowohl für MEO-Satelliten als auch GEO-Satelliten verlassen hat. Wir freuen uns, unseren langjährigen Partner SES bei der Expansion und Weiterentwicklung seiner O3b-Flotte unterstützen zu können.“

Zusätzlich zu diesen vier neuen Satelliten ist der Start weiterer vier O3b-Satelliten für das erste Halbjahr 2019 geplant. Die ersten zwölf O3b-Satelliten wurden an Bord von drei Soyuz-Trägerraketen in den Jahren 2013 und 2014 ins All gestartet.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Markus Payer
Corporate Communications & PR
Tel. +352 710 725 500
[email protected]

Über SES

SES ist der weltweit führende Satelliten-Betreiber und der erste, der ein differenziertes und skalierbares GEO-MEO-Angebot bereithält, mit einer Flotte von über 50 geostationären Satelliten (GEO) und 12 weiteren mittleren Erdumlaufbahn Satelliten (MEO). SES setzt den Fokus auf durchgängige Mehrwertlösungen auf zwei zentralen Märkten; SES Video und SES Networks. Er bietet Satellitenkommunikationsdienste für Rundfunkanstalten, Content- und Internet-Anbieter, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber, Unternehmen und staatliche Organisationen. Das Portfolio von SES umfasst ASTRA, und O3b, sowie MX1, einer der führenden Mediendienstleister, der eine umfassende Palette an innovativen digitalen Video- und Mediendiensten zur Verfügung stellt. SES ist an der Euronext Paris und der Luxemburger Börse notiert (Ticker: SESG). Weitere Informationen finden Sie unter: www.ses.com


Written on 09 Mar 2018

Share