START INS ZETTABYTE-ZEITALTER

Category: Video, Networks

Region: Europa

Translations: en, fr, de

2 min read

START INS ZETTABYTE-ZEITALTER: SATELLITENBETREIBER FORDERN INTELLIGENTE ZUKUNFTSFÄHIGE NETZE

Written on 08 Jul 2014


Venedig/ Brüssel/ Luxemburg, 8. July 2014 - Europäische Satellitenbetreiber haben heute die maßgebliche Rolle von Satelliten in den künftigen digitalen Infrastrukturen hervorgehoben.

Die Vereinigung der europäischen Satellitenbetreiber (European Satellite Operators Association, ESOA), repräsentiert durch die Generalsekretärin Aarti Holla und SES-CEO Karim Michel Sabbagh, haben an einem hochkarätigen Meeting führender Vertreter von Politik und Wirtschaft in Venedig teilgenommen.

Karim Michel Sabbagh, President und CEO von SES (NYSE Euronext Paris und Börse Luxemburg: SESG) und Mitglied des ESOA-Boards, vertrat die Position der Satellitenbetreiber bei der „Digital Venice 2014”, einer von der italienischen Präsidentschaft organisierten Veranstaltung, in Gegenwart des italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi, der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Neelie Kroes sowie Politikern aus EU-Mitgliedstaaten und Managern führendet ICT-Unternehmen.

Sabbagh begrüßte die Initiative “Digital Venice” und betonte, dass der Schwerpunkt des Internets künftig auf Videocontent und anspruchsvollen hochwertigen Diensten liege – “anytime, anywhere, on any device”. „Dadurch entsteht eine beispiellose Nachfrage nach Kapazität, wobei Cisco einen Anstieg des jährlichen weltweiten IP-Verkehrs auf mehr als ein Zettabyte – eintausend Milliarden Gigabyte – bereits für 2016 prognostiziert”, so Sabbagh. „Sobald sich Ultra-HD-TV durchsetzt, wird sich dieser Trend weiter verstärken; die individuelle Nutzung in Europa könnte dann das bis zu Hundertfache der heutigen privaten Datenkapazität in Anspruch nehmen.“

„Können Netze diesem Kapazitätsbedarf gerecht werden? Können sich Betreiber mit minimalen Gegenwerten zufriedengeben? Ist die implizierte CO2-Emissionssteigerung akzeptabel? Würden alle Bürger die gleichen Zugangsmöglichkeiten zu diesen Diensten haben? Auf diese Fragen gibt es keine eindeutigen Antworten”, erklärte Sabbagh. „Die Satelliteninfrastruktur hat bereits das Zettabyte-Zeitalter erreicht. Mit unübertroffenen universellen Kapazitäten und beispiellosen Skaleneffekten kann sie beim Aufbau eines optimalen, intelligenten und zukunftssicheren Netzes eine entscheidende Rolle spielen. Ich lade die Teilnehmer der heutigen Diskussionsrunde ein, im Rahmen von hybriden und satellitengestützten terrestrischen Lösungen zusammenzuarbeiten, da sich die Kosten auf lediglich einen Bruchteil belaufen. Sie tragen dazu bei, terrestrische Netze zu entlasten und Investitionen umzuleiten; sie beschleunigen die Entwicklung zahlreicher Vorteile, ermöglichen eine wesentlich effizientere Nutzung von Frequenzressourcen und helfen, eine neue digitale Trennung zu vermeiden.”

ESOA-Generalsekretärin Aarti Holla wies bei einem Forum über den digitalen Binnenmarkt mit dem stellvertretenden Generaldirektor von CONNECT, Roberto Viola, auf die extreme Kosteneffizienz von Satelliten bei der Videoverbreitung und auf deren Bedeutung für ein intelligentes Netzmanagement hin.

„Die Übertragung der FIFA-Fußballweltmeisterschaft in Brasilien hat gezeigt, dass die zunehmende Verbreitung von HD-TV und der Start von Ultra-HD-TV Partnerschaften und nachhaltige kommerzielle Lösungen erfordern, die den Satelliten in die komplexen Netzwerke integrieren und so Videoübertragungen der nächsten Generation ermöglichen”, erklärte Aarti Holla. „Nur so werden die Bürger tatsächlich von der Video-Übertragung ‘anytime’, ‘anywhere’ und auf allen Bildschirmen profitieren.”

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

European Satellite Operators Association
Aarti Holla-Maini
Secretary General
Bastion Tower, 20th Floor
5, Place du Champ de Mars
1050 Brussels, Belgium
+32.2.550.35.75
[email protected]
www.esoa.net

SES
Yves Feltes
Château de Betzdorf
L-6815 Betzdorf
Luxembourg
+352 710 725 311
+352 710 725 9836
[email protected]
 

Über SES

SES ist ein weltweit führender Satellitenbetreiber mit einer Flotte von über 50 geostationären Satelliten. Die Gesellschaft leistet weltweite Satellitenkommunikationsdienste für Rundfunkanstalten, Content- und Internet-Anbieter, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber, Unternehmen und staatliche Organisationen.

SES steht für langjährige Geschäftsverbindungen, hochqualitativen Service und herausragende Rundfunk- und Telekommunikationsanwendungen. Multinationale regionale Teams stehen rund um den Globus bereit, um eng mit den Kunden zusammenzuarbeiten und den Anforderungen nach Satellitenbandweite und Dienstleistungen gerecht zu werden.

SES (NYSE Euronext Paris und Börse Luxemburg: SESG) hält Beteiligungen an Ciel in Kanada, QuetzSat in Mexiko und eine strategische Beteiligung am Satelliteninfrastruktur-Start-up-Unternehmen O3b Networks.

About SES

SES is a world-leading satellite operator with a fleet of more than 50 geostationary satellites. The company provides satellite communications services to broadcasters, content and internet service providers, mobile and fixed network operators and business and governmental organisations worldwide.

SES stands for long-lasting business relationships, high-quality service and excellence in the broadcasting industry. The culturally diverse regional teams of SES are located around the globe and work closely with customers to meet their specific satellite bandwidth and service requirements.

SES (NYSE Euronext Paris and Luxembourg Stock Exchange: SESG) holds participations in Ciel in Canada and QuetzSat in Mexico, as well as a strategic participation in satellite infrastructure start-up O3b Networks.

About ESOA

ESOA is the Brussels-based trade association representing all European satellite operators and supporting members including service providers, manufacturers and launch service providers. Its Board comprises the Chief Executives of all EU-based satellite operators, who drive the association's work of ensuring that satellite operators benefit from the most favourable political, industrial and regulatory environment to fulfil their vital role in the delivery of global communications.

ESOA members include satellite operators: Avanti, Airbus, Eurasiasat, Eutelsat, HellasSat, Hispasat, Inmarsat, Intelsat, SES, Telenor, Telespazio, and Arianespace, Asitel, Brit, Hiscox, Marsh, Mansat, Munich Re, Newtec, O3b, Solaris Mobile, Swiss re, Thales Alenia Space & Atrium Space Insurance Consortium.


Written on 08 Jul 2014

Share