Category: Video

Region: Africa, Asia, Europa, América Latina, Middle East, North America

Translations: en, fr, de

1 min read

Die Zukunft der Heimischen Satellitenschüsseln – Nützlich Kann Schön Sein

Written on 05 Dec 2016


Ein wichtiger Grundsatz von modernem Design lautet „form follows function“ (Form folgt Funktion). Das bedeutet jedoch nicht, dass wir die Form komplett außer Acht lassen sollten – doch genau das scheint mit den heimischen Satellitenschüsseln passiert zu sein. Mit einem Design, das sich in den letzten 40 Jahren wenig verändert hat, begegnen uns die Satellitenschüsseln überall in den Städten, Vororten und auf dem Land. Weltweit gibt es mehr als 300 Millionen solcher Schüsseln und sie sehen alle mehr oder weniger gleich aus. Nur wenige würden das Design als besonders schön bezeichnen.

Wir sind uns der visuellen Wirkung der heimischen Satellitenschüsseln auf den öffentlichen Raum bewusst. Daher haben wir Studierende der führenden britischen Industriedesign-Schulen aufgefordert, eine Satellitenschüssel unter dem Motto „Nützlich kann schön sein“ zu entwerfen. Jüngste Kundentrends zeigen einen stärkeren Fokus auf die ästhetischen Aspekte von Unterhaltungselektronik. Verbraucher sind bereit, mehr für Outdoor-Ausrüstung und Geräte auszugeben, die ihr Leben zu Hause verbessern. Die Suche nach Möglichkeiten, die heimische Satellitenschüssel mehr zu einem Lifestyle-Objekt zu machen, wäre eine interessante Aufgabe, um Diskussionen in der Branche in Gang zu bringen und Designer anzuspornen, einen Alltagsgegenstand zu transformieren.

Ein erfolgreiches Design sollte die technische Funktion mit Form, Material und ästhetischen Aspekten verbinden –
und Satellitenempfang in etwas verwandeln, das sowohl visuell als auch technisch eindrucksvoll ist. Wir waren beeindruckt von der Anzahl und der Kreativität der eingegangenen Ideen.

Den ersten Platz vergaben wir an Shudong Deng für sein „Drachen“-Design. Deng ist ein chinesischer Student am Imperial College in London. Robert Edwin Rouse, ein britischer Student des Royal College of Art, belegte mit seinem „Blüten“-Konzept den zweiten Platz, und Julian Goldman, ein amerikanischer Student am Pratt Institute, gewann mit seinem „Calla“-Design den dritten Platz.

Dish Design Competition award ceremony

Die erste Initiative hat bereits begonnen, das Bewusstsein der Branche für die ästhetischen Möglichkeiten von Satellitenschüsseln zu schärfen. Als nächstes werden wir eine Industriedesign-Agentur damit beauftragen, neue mögliche Designrichtungen und -funktionalitäten aufzuspüren, die das TV-Erlebnis weiter verbessern können. Im weiteren Verlauf des Entwicklungsprozesses werden wir mit einem Satellitenantennenhersteller zusammenarbeiten, um diese Designs in voll funktionsfähige Prototypen umzusetzen, und schließlich einen geeigneten Anbieter suchen, der sie auf den Markt bringt.

Sehen Sie sich das Video an, das Ihnen einen kleinen Vorgeschmack darauf bietet, wie Satellitenschüsseln in naher Zukunft aussehen könnten. Oder kontaktieren Sie uns, um eine Produktionspartnerschaft mit uns zu besprechen.


Written on 05 Dec 2016

Share